Mitmachen

Workers welding work at night in the pipeline.

Angewandte Forschung hat dann einen nachhaltigen Nutzen, wenn sie in enger Kooperation mit der Industrie betrieben wird. Um einen möglichst breiten Zugang zur industriellen Arbeitswelt zu finden, verfolgt das MESA-Projekt einen offenen Ansatz. Zur Mitwirkung sind dabei besonders eingeladen:

  • Kleine und mittlere Unternehmen aus der Schweißbranche
  • Unternehmen mit anspruchsvollen, manuellen Schweißprozessen
    (z. B. in Zwangshaltungen)
  • Berufsschulen und überbetriebliche Ausbildungszentren der Metalltechnik
  • Branchenspezifische Multiplikatoren

Die Teilnahme am Projekt kann einen oder mehrere der folgenden Punkte umfassen:

  • Wir führen gemeinsam Interviews zur Anforderungsanalyse durch,
  • Wir stellen anspruchsvolle Schweißprozesse (z. B. Kesselschweißen) an einem Trainingssimulator nach und erarbeiten unter Laborbedingungen Möglichkeiten zur Vermittlung einer ergonimischen Arbeitsweise,
  • Wir führen gemeinsam die praktische Erprobung unserer Projektergebnisse durch,
  • Wir informieren Sie in den jährlich stattfindenden Projektworkshops über unsere Arbeitsergebnisse und stellen Ihnen diese Ergebnisse zur Verfügung.

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit? Dann treten Sie bitte mit uns in Kontakt!

M.Sc. Benjamin Knoke
kno@biba.uni-bremen.de
Tel.: +49 (0)421 218 – 50 185
Fax : +49 (0)421 218 – 50 007

Postanschrift:
BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH
Postfach P.O.B. 33 05 60 · D-28335 Bremen / Germany